Elmon ist
österreichweiter
Partner der BBG
für Medientechnik

Wirtschaftskammer Österreich

digital media center (DMC)

Gemeinsam mit unserem Partner Kapsch BusinessCom ist es gelungen, den medientechnischen Auftrag für das neue „Digital Media Center“ der Wirtschaftskammer Österreich zu gewinnen.

DIE Herausforderungen

Die größte Herausforderung in diesem Projekt war die funktionelle Zusammenführung unterschiedlichster Gewerke während einer sehr kurzen Projektdurchlaufzeit.

Die Umsetzung

Durch den Einsatz des Elmon Projekt- & Technik Teams ist es gelungen, das Projekt im vorgesehenen Zeitrahmen zur vollsten Kundenzufriedenheit umzusetzen.

Mit dem DMC wird eine zeitgemäße Medientechnik Infrastruktur geschaffen mit der die erforderlichen Prozesse für alle Mitarbeiter einfach und effizient durchführbar sind.

Alle Systemkomponenten sind in Hinblick auf lange Lebensdauer, optische Integrierbarkeit, leichte Erweiterbarkeit und der Berücksichtigung aktueller IT-Security-Standards ausgewählt.

Das Steuerungssystem ist weitgehend über IP vernetzt. Als Schnittstellen für die Steuerung aus den Touch-Panels stehen IP, KNX-EIB DMX und RS-232 zur Verfügung.

Das DMC gliedert sich in folgende mit spezieller Medientechnik auszustattende Teilbereiche:

Teil­bereiche
Des DMC
für Medien-technik

Empfang/Foyer

Marktplatz

Besprechungs­raum

News desk

Bespielbare Außenwand

TV Studio Medienraum Studio 63

Bereichsüber-greifende Digital Signage Lösungen

Storage­systeme für Videoschnitt

Um künftige Entwicklungen vorweg zu nehmen, wurde die Encoder und Decoder Infrastruktur und der Bandbreitenbedarf so berücksichtigt, dass bis 4k/60 4:4.4 UHD Signale übertragen werden können.

Empfang | Foyer

In diesem Bereich werden fallweise Pressekonferenzen und kleinere Präsentation abgehalten. Als Hintergrund für PKs ist ein Backdrop mit individueller Bedruckung vorgesehen

Dieser Hintergrund wird über LED-Wallwasher vollflächig ausgeleuchtet. Zusätzlich sind die Akteure ebenfalls über LED Moving Head Leuchten sauber ausgeleuchtet. Die Steuerung der Beleuchtung erfolgt über Touch-Panel mittels DMX Umsetzung.

Für Präsentationen wurde ein 98“ Monitor an der Wand links vom Eingang situiert. Dieser ist auch über das Signage System bespielbar. Im Deckenbereich werden die Anschlusspunkte für 3 Stk. Schwenk-Neigekameras ausgeführt. Für die Beschallung wurde ein Kompaktlautsprechersystem errichtet. Als Mikrofone werden Funkmikros eingesetzt. Für Pressekonferenzen steht auch eine bereits vorhandene Press Box zur Verteilung der Audio Signale zur Verfügung.

Marktplatz

In diesem Bereich ist ein 75“ Screen situiert. Dieser kann sowohl kabelgebunden als auch drahtlos bespielt werden. Die Technik selbst kann in einem zugehörigen Möbel oder auch in einem Wandverbau situiert werden.

Besprechungsraum

Der Besprechungsraum wurde mit einem 75“ Multitouch Monitor mit Whiteboard Funktionalität ausgestattet. Um bei Videokonferenzen einen People- und einen Contentscreen bereitstellen zu können, ist ein zusätzlicher 75“ Standardscreen integriert. Diese Screens können kabelgebunden oder drahtlos bespielt werden.

Die Videokonferenzanlage wird als Dual Screen Lösung ausgeführt. (People und Content).

Newsdesk

In Bereich der Zentrale wurde ein 75“ Monitor in einem Möbel, über einen Displaylift versenkbar, situiert. Dieser Monitor dient bei Besprechungen als Präsentationsmonitor und als solcher ist er über Tischinterfaces kabelgebunden oder kabellos bedienbar. In diesem Bereich ist auch eine Skype for Business Videokonfernzanlage mit externen Codec eingebunden. Oberhalb der Zentrale sind 10 Stk. 65“ Monitore im schrägen Teil der Lichtkuppel positioniert. Diese können individuell mit unterschiedlichen Content-Feeds bespielt werden.

Bespielbare Aussenwand

Die Aussenwand des DMC wird über 18 Stk. 55″ Schmalstegmonitore bespielt. Die Monitore sind als 1x3x3, 1x3x2 und 1x3x1 Screens konfiguriert. D.h. die Bespielung der Wand kann vollformatig in 16:9 erfolgen.

Die Anspeisung der 3×3 Wand kann wahlweise über einen digital Signage Player oder mit Live Video von einem IP zu Video Decoder erfolgen. Die 3×2 Wand wird nur über einen digital Signage-Player bespielt. Die 3×1 Wand kann als drei getrennte, einzelne Monitore mit jeweils einem Player oder von einem Player aus im Hochformat bespielt werden.

Saal 9 Studio
und Videoedits

In diesem Bereich sind zwei Video Edits mit Adobe Premiere Schnittsystemen errichtet.

Das TV Studio hat einen Rundhorizont mit Bühnensamt in grau, sowie ein Greenbox-System. Im Bereich der Decke ist ein Beleuchtungsrost umgesetzt, auf dem die aktuell vorhandenen Scheinwerfer montiert werden können. Eine Verkabelung für die DMX Steuerung der Scheinwerfer ist ebenfalls vorgesehen. Für das Studio stehen zwei Stück PTZ Kameras zur Verfügung. Diese können aber auch mobil verwendet werden. Die Aufzeichnung im Studio erfolgt über ein Newtec Tricaster System.

96TB Storagesystem für Videoschnitt inklusive Backup

Shared-Storage für den Zugriff von mehreren Schnittplätzen. Die fortschrittliche Systemarchitektur bietet ein hohes Maß an Datensicherheit durch die Schaffung von Redundanzen im RAID, gepaart mit schnellen Zugriffsgeschwindigkeiten durch die Netzwerkanschlüsse. Selbst der Ausfall von bis zu zwei Festplatten innerhalb eines Nodes kann kompensiert werden und führt nicht zum Verlust von Daten. Festplatten können während des laufenden Betriebes getauscht werden und die Daten werden innerhalb des Nodes automatisch umverteilt. Als Backup-Lösung kommt eine Sony Optical Disc Archive Lösung zum Einsatz.

MEHR INformationen?

Kontaktieren sie uns!

Wir freuen uns, Ihnen behilflich zu sein.